Küstenstrand

Nach unten

Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:10

Anton war schon lange an der Küste. Er wusste oft nicht wo er mit sich hin sollte und wenn das der Fall war, dann kam er meist hier her um sich zu beruhigen. Vor einigen Jahren hatte er heraus gefunden, dass er ein Drache war. Erst hatte er das nicht wahr haben wollen aber heute hatte er sich damit abgefunden. Allerdings tat er sich immer noch etwas schwer damit. Die meisten seiner Freunde hatten sich von ihm zurück gezogen, weil er immer seltsamer wurde. Auch Anton hatte sich vom Rest der Welt zurück gezogen. Sein Großvater hatte ihn zwar davor gewarnt aber Anton hatte es nicht hören wollen. Jetzt stand er hier am Strand und blickte über das Wasser. Der Junge spürte ein Kratzen im Hals. Er hustete leicht. Dabei allerdings drangen aus seinem Mund ein paar kleine Flammen. Schnell hielt sich Anton den Mund zu. Seine Augen hatten sich geweitet vor Schreck. Immer wieder mal spuckte er jetzt sogar Feuer. Aber meist war das, wenn er sich verwandelt hatte. Genervt trat Anton nach einem Stein. Das bereute er allerdings sofort, weil sein Fuss jetzt schrecklich weh tat.
//Ach mist...womit habe ich das verdient.// dachte sich der Junge, als er wieder den Strand entlang ging.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 00:17

An der Küste waren lange Strände an denen Deborah oft joggen ging. Seit längerem schon hatte sie jede Menge Energie. Die sie einfach nicht los wurde. Immer wieder drängte es sie danach stundenlang laufen zu gehen. Ohne müde zu werden, das war sehr seltsam. Da das junge Mädchen vorher nie so einen Bewegungsdrang hatte.
Heute lief sie wieder an der Küste... es war ein tolles Gefühl von Freiheit... Ihre Haare wehten im Winde und umspielte ihr Gesicht.Sie liebte die Freiheit und wollte diese auch nicht verlieren. Erst seit kurzen kann sich Deborah in einen Tiger verwandeln. Das war schon sehr erschreckend. Da Deborah nicht mal das im Griff hatte. Einmal hat sie sich so erschrocken das sie sich sofort in einen brüllenden Tiger verwandelte.
Ihre Heimgeschwister waren sehr erschrocken. Nana konnte ihnen zwar die Angst nehmen. Jedoch hatte sich Deborah seit diesem Tag sehr zurück gezogen und blieb lieber allein für sich um niemanden in Angst zu versetzten.
Von weitem nahm sie einen leichten Schwefelgeruch war... und lief darauf zu...

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:23

Anton hockte sich daraufhin auf einen toten Baumstamm und starrte auf den mit kleinen Steinen bedeckte Boden. Er wusste nicht wirklich wie seine neuen Fähigkeiten sein ganzes Leben beeinflussen würde. Sein Großvater hatte gesagt, dass er als Drache eine große Verantwortung hätte. Anton wusste allerdings nicht warum sein Großvater das meinte. Er konnte fast keine seiner neuen Fähigkeiten beherrschen. Selbst die Sache mit dem Feuer klappte nicht wirklich. Nun aber war der Junge schon ein wenig neugierig. Langsam schloss er die Augen und konzentrierte sich. Dann füllte er seine Lungen mit Luft und bließ sie dann mit voller Kraft aus seinem Mund. Aber anstatt von Luft bließ Anton mit voller Wucht einen Feuerstrahl auf den Boden. Dieses Feuer war so heiß, dass die Steine auf dem Boden anfingen zu glühen und schließlich schmolzen sie sogar bis sie nur noch eine glühende Masse auf dem Boden war. Erschrocken riss Anton die Augen auf und blickte die immer noch glühenden Steine an. Dann aber riss er den Kopf hoch. Irgendwer kam auf ihn zu. Ob es sein Großvater war? Nein! Das konnte nicht sein. Es war eine andere Person. Eine junge Person. Sie war ungefähr so alt wie er selbst. Aber er kannte sie nicht. Noch nicht jedenfalls...


Zuletzt von Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 00:28

Da Deborah ziemlich gut auch weit sehen konnte sah sie was der junge Mann da mit dem Boden machte und wie er Feuer aus seinem Mund spuckte... Das war garnicht gut... Sie spürte wie sich alles in ihr zusammen zog. Noch immer war sie am rennen und lief weiter auf den Mann zu. Auf einmal machte sie einen Satz in der Luft vor Schreck und verwandelte sich in den Tiger der in ihr verborgen war.
Ihr Sachen rissen auseinander und fielen auf dem Boden. NUn war sie ein 200 kg schwerer ausgewachsener weißer Tiger.
Ca 10 Meter vor dem Jungen kam sie zum stehen... man konnte genau ihre Aufgestellten Nackenhaare sehen... // verdammte Scheiße...// fluchte sie innerlich...
Ein knurren war in ihr zu hören. Was aber nicht dem Jungen galt, sondern ihrer eigenen unmut, da sie sich wieder vor Schreck verwandelt hatte... zurückverwandeln war jetzt auch nicht wirklich praktisch. Dann wäre sie ja vollkommen nackt.

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:34

Der junge Drache sah ein Mädchen auf sich zu rennen. Daraufhin hatte er sich erhoben, weil sie offenbar seine Feueraktion von eben entdeckt hatte. Das war überhaupt nicht gut. Sein Großvater hatte ihn davor gewarnt einem normalen Menschen zu zeigen was er konnte. Es könnte sein, dass er dann von irgendwelchen Menschen gefangen genommen würde damit sie ihn untersuchen konnten. Seine Unruhe schlug allerdings in Furcht um, als das Mädchen sich explosionsartig verwandelte und schließlich zu einem weißen Tiger wurde. Sie war also auch ein Kind der Tierkreiszeichen. Schnell sprang Anton aus dem Weg damit der Tiger ihn nicht umriss. Dabei stürzte er zu Boden. Als er sich wieder erhob starrte er auf die Tigerin, die dort stand und knurrte. Anton wusste nicht was er tun sollte. Warum war dieses Mädchen so feindlich ihm gegenüber eingestellt. War sie auf der Jagd oder hatte sie ihre Fähigkeiten einfach noch nicht im Griff. Anton spielte mit dem Gedanken sich in den Drachen mit den weißen Schuppen zu verwandeln um diese Tigerin zu verscheuchen aber aus irgendeinem Grund tat er das nicht.
"Ganz...ganz ruhig. Ich will dir nichts tun. Ich bin nicht dein Feind. Aber bitte...bitte tu mir nichts." meinte Anton leise, während er sich langsam entfernte. Seine Stimme zitterte. Er war nicht gerade der mutigste Mensch auf der Welt.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 00:38

Ein wenig verwirrt sah die Tigerin den Jungen an. Dann legte sie sich auf den Boden und legte ihren Kopf auf ihre Pfoten.
Dabei war ein seufzen zu hören. Sie wollte ihm keine Angst machen. Deborah war ein herzensguter Mensch und absolut friedlich:
Und nun war sie wieder mal dieses Vieh, was sie nicht kontrollieren konnte.
Der Junge sah auch so verschreckt aus, dabei war er es gewesen der Feuer spuckte und nicht sie... Sie selber hatte sich nur in einen Tiger verwandelt und er würde sie wahrscheinlich rösten können.
Von unten sah sie den Jungen entschuldigend und traurig an. Und eigentlich hätte sie sich auch gern entschuldigt, aber nackt wäre es wohl nicht so gut gewesen

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:43

Anton in den Augen und an dem Verhalten der Tigerin, dass sie ihn offenbar nicht angreifen wollte. Allerdings machte ihn das nicht sonderlich mutiger. Langsam ging Anton wieder auf die Tigerin zu. Er kniete sich hin und streichelte vorsichtig über den schönen Kopf des Tiers. Der Tiger war wunderschön.
"Du bist wie ich...schon seltsam..." meinte Anton leise, als er sich wieder erhob und sich nach den Sachen des Mädchens umschaute. Sie lagen zerrissen in einiger Entfernung. Schnell blickte Anton wieder zu der Tigerin hinüber und errötete leicht. Das hatte er natürlich nicht bedacht. Sie konnte sich nicht vor ihm verwandeln, weil sie dann ja nackt sein würde. Da kam Anton allerdings eine Idee. Schnell zog er seine Jacke aus und breitete sie langsam über den Tiger. Sie hatte offensichtlich nicht beabsichtigt sich hier und jetzt zu verwandeln. Der Drache kannte dieses Problem nur allzu gut. Allerdings hatte er es noch schwerer gehabt. Schließlich verwandelte er sich immer in ein Tier, das eigentlich überhaupt nicht existieren sollte. Eigentlich war er ein Mythos...

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 00:49

Die Rückverwandlung wirkte nun wirklich ziemlich elegant. Deborah verwandelte sich zurück und schlümpfte gleichzeitig in seine Jacke. Diese war ihr wirklich ein wenig groß und bedeckte alles zum Glück... Nur war sie in Moment barfuß, aber das war nich weiter dramatisch.
Sie sah zu den Jungen... "Es tut mir leid... ich wollte dir nichts tun... ich habe mich nur so erschrocken... wegen dieser Feuersache..." ein wenig verlegen biss sie sich auf die Unterlippe.
"Danke für die Jacke..." vrosichtig lächelte sie. "Du bekommst sie wieder, versprochen." Dann streckte sie ihm die Hand entgegen...
"Ich bin Deborah... Du bist ein Drache oder?" fragte das junge Mädchen vorsichtig.
Sie wusste nicht viel über ihre Fähigkeit.. nur das es an den Tierkreiszeichen liegt und das sie auserwählt ist.

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 00:54

Anton nahm die Hand von Deborah und schüttelte sie leicht. Dann ließ er die Hand wieder sinken und lächelte das Mädchen leicht an.
"Ich freue mich sehr deine Bekanntschaft zu machen. Mein Name ist Anton und ja...ich bin ein Drache. Tut mir leid, dass ich dich mit dem Feuer erschreckt habe. Ich muss nur immer so husten und dabei kommt auch immer mal wieder Feuer raus. Dann spuckte ich eine ganze Menge Feuer um dieses unangenehme Gefühl im Hals los zu werden. Und es hilft..." meinte der junge Drache, als er sich über den Hals fuhr und leicht lächelte.
"Nun...du scheinst dem Tierkreiszeichen des Tigers anzugehören. Deine Tiergestalt ist wirklich sehr schön...dieses weiße Fell ist wirklich etwas ganz Seltenes." sagte Anton ruhig, als er sich wieder auf den toten Baumstamm setzte und zu Deborah hinüber schaute.
"Ich dachte eigentlich, dass ich der einzige mit dieser...naja...dieser seltsamen Art hier in der Gegend wäre. Es gibt nicht viele von uns. Ich habe noch nie ein anderes Kind mit dieser Veranlagung getroffen."

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 00:59

"Ich habe auch noch nie jemanden getroffen der sowas ähnliches kann... Ich weiß nicht wieso ich weiß bin und nicht so wie ein normaler Tiger. Das ist wirklich beeindruckend. Ich dachte schon ich bin wirklich die einzige mit dem Fluch. Das mit deinem kratzten im Hals ist wirklich mies. Nimm ein Bonbon..." meinte sie grinsend.
"Leider kann ich nicht wirklich kontrollieren mich zu verwandeln, sonst hätte ich dich nicht so erschrocken... Es freut mich aber dich kennenzulernen... das ist wirklich erleichternd... ich habe ein rededrang... tut mir leid,. Ich kann im Heim mit niemanden darüber reden und da du.. ich mein... wir irgendwo gleich sind ist es schon interessant... "

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 01:04

"Mhm ist schon okay Deborah...ich habe nicht viel Gelegenheit über dieses Thema mit einem Menschen zu reden. Ausser mit meinem Großvater. Er ist Chinese musst du wissen und er kennt sich ziemlich gut mit den Tierkreiszeichen und den Drachen aus." meinte Anton, während er die Tigerin weiter genau beobachtete.
"Ich kann auch nicht kontrollieren wann ich mich verwandle. Das ist nicht so gut. Allerdings kann ich es meist lange genug unterdrücken bis ich mich in Sicherheit gebracht habe. Also das muss ich in der Schule oder so machen, wenn ich unter Menschen bin. Es ist nicht gerade leicht. Und gegen das Kratzen hilft ein Bonbon nicht wirklich. Ich muss das Feuer ausspucken bis es nicht mehr weh tut. Aber so richtig im Griff habe ich das auch nicht. Vielleicht könnte ich dir mal meine Drachenform zeigen. Wenn du willst natürlich nur...ich mein...kein Mensch hat mich je so gesehen ausser meinem Großvater. Er ist ein sehr weiser alter Mann..." sagte Anton, als er sich langsam wieder von dem Baumstamm erhob.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 01:08

Deborah sah Anton an... "Ich habe noch nie einen Drachen gesehen. Ich würde dich gern in deiner Gestalt sehen. Ich hätte nie gedacht jemals einen Drachen zu sehen. Das mit dem Bonbon war nur ein Scherz..."
Leicht lächelte das junge Mädchen... "Warte, ich geh lieber mit den Armen aus meiner Jacke. Ich möchte deine Jacke nicht kaputt machen, fals ich mich auch verwandel. Ich weiß nicht wie mein Körper reagiert. So fällt deine Jacke dann nur runter..."
Die junge Tigerin zog ihre Arme aus seiner Jacke und nahm ein wenig Abstand.. "Okay.. kann los gehen.."

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 01:13

"Mhm okay...dann wollen wir mal. Also...am besten schaust du erstmal weg. Ich müsste mich auch mal ausziehen. Ich wollte nicht nackt nach Hause laufen." sagte Anton lächelnd. Als sich Deborah schließlich umgedreht hatte, zog sich Anton komplett aus und konzentrierte sich. Meist funktionierte es gut, wenn er an Feuer dachte. Und tatsächlich klappte es jetzt ziemlich gut. Anton wusste nicht warum aber es war ihm auch egal. Er spürte schon wie seine Gliedmaßen länger und stärker wurden. Auch seine Flügel konnte er jetzt spüren und seine Schuppen, die jetzt seine Haut ersetzt hatten. Seltsamerweise waren seine Schuppen ebenso weiß wie das Fell von Deborah, wenn sie sich in eine Tigerin verwandelt hatte. Seine Zähne waren jetzt so scharf, dass er einen Menschen zerreißen konnte. Für einen Drachen war er allerdings noch ziemlich klein. Man konnte mit ausgestreckter Hand noch seinen langgezogenen Kopf erreichen.
"So...du kannst wieder gucken. Aber nicht erschrecken bitte..." sagte Anton mit einer jetzt viel tieferen Stimme. Sein Großvater hatte ihm gesagt, dass die Drachen immer schon zu Menschen gesprochen hatten. Irgendwann hatte auch Anton entdeckt, dass er als Drache fast normal sprechen konnte.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 01:17

Und wie Deborah es geahnt hatte. Sie drehte sich um und verwandelte sich gleich vor angst. Es war schon seltsam einen Drachen zu sehen.
Doch war es auch ebenso beeindruckend. Der Drache war wirklich faszinierend.
//Wunderschön // dachte sich die Tigerin... Doch was beide nicht wussten, das sie über Gedanken kommunizieren konnten wenn sie in ihrer Tiergestalt waren.
Langsam schlich die Tigerin um den Drachen rum und sah ihn sich genau an... Dabei schnurrte das Raubtier... sie war wirklich beeindruckt... Leicht streifte sie den Drachen an der Seite...

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 31st Dezember 2010, 01:23

//Als wunderschön hat mich noch nie jemand bezeichnet. Aber danke für diese Gedanken...// dachte Anton bei sich, weil er gehört hatte was sie gedacht hatte.
//Offenbar können wir unsere Gedanken hören, wenn wir uns verwandelt haben. Das ist schon sehr seltsam...vielleicht kann mein Großvater uns ja mehr erzählen. Er ist nur im Moment nicht in der Stadt. Er ist nach China gereist, weil er noch mal dort hin wollte solange er das körperlich noch kann.// dachte der Drache, während er den Kopf leicht drehte um die Tigerin im Auge zu behalten. Seine Pupillen waren schlitzförmig geworden und sie schienen nicht besonders gut sehen zu können. Es herrschte Zwielicht und wenn das das Fall war konnten Drachen nicht besonders gut sehen. Am Tag und in der Nacht war ihr Sehvermögen unübertroffen. Schnell drehte er sich weiter, um die Tigerin im Auge zu behalten.
//Ich kann dich im Moment nicht besonders gut sehen. Wenn es ganz Nacht wird, wird es aber besser werden.//

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 31st Dezember 2010, 01:26

Die Tigerin merkte wie der Drache sie beobachtete. Es war schon seltsam...
//Dann muss ich jetzt ja aufpassen was ich denke... Wow... Noch nie war jemand in meinem Kopf. Wirklich merkwürdig.//
Dann setzte sich Deborah vor Anton... // Tut mir leid wenn ich dich verunsicher, du bist nur sehr faszinierend. Ich wollte alles sehen... Ich bleibe hier aber nun sitzten... Schade das dein Großvater in China ist. Ich bin sehr neugierig. Ich denke ich werde auch in Tiergestalt nachher zurück gehen, dann kannst du deine Jacke mit nehmen. //
Zutraulich sah die Tigerin den Drachen an und legte sich dann vor ihm

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 1st Januar 2011, 23:59

//In meinem Kopf war auch noch nie jemand...tut mir leid, wenn ich etwas misstrauisch wirke. Das ist alles noch so neu für mich. Das kennst du bestimmt...// dachte der Drache, wärhend er sich auf die Vorderbeine sinken ließ um wenigstens etwas auf gleicher Höhe mit der Tigerin zu sein.
//Mein Großvater wird bald aus China zurück sein. Sicher wird er dich kennen lernen wollen. Du kommst doch mal zu mir nach Hause oder? Großvater wird sicher erfreut sein zu sehen, dass es noch mehr Kinder wie mich gibt. Naja...oder so ähnlich wie mich.// dachte Anton noch, als er sah wie zutraulich sie sich ihm nährte. Das war schon etwas merkwürdig. Normalerweise traute ihm die Leute nicht so schnell. Eigentlich hätte er erwartet, dass sie vor ihm davon laufen würde.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 2nd Januar 2011, 19:57

Die Tigerin sah den Drachen an... //Ich komme dich gern besuchen, wenn dein Großvater wieder da ist. Ich möchte gern so viel mehr wissen über das was ich bin.//
Dann stand Deborah auf... sie sah sich um... //Jemand ist auf dem Weg hier her... entweder wir verschwinden oder du verwandelst dich zurück... So ein Drache wird auffallen... Ein Tiger ist zwar seltsam, aber mich gibt es wenigstens wirklich.//

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 2nd Januar 2011, 20:29

//Doch mich gibt es...sieht man doch. Ich glaube kaum, dass du in dieser Form bleiben solltest. Eine weiße Tigerin würde eingefangen und in den Zoo gebracht. Also sollten wir lieber von hier verschwinden. Aber nicht ohne meine Sachen...// dachte der Drache, als er mit seinen Krallen schnell seine Sachen aufhob und sich dann umschaute.
//Am besten wir fliegen. Ich bin zwar noch kein Meister aber die Grundlagen beherrsche ich. Also...komm rauf...// dachte Anton noch, als er sich auf alle Viere sinken ließ und ihr seinen Rücken anbot.

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 2nd Januar 2011, 20:32

Erst tänzelte Deborah hinter ihm hin und her... // Ich will dir nicht weh tun... // dachte sie bei sich. Sie wusste genau ihre Krallen waren sehr scharf und sie würde sich ja irgendwie fest halten müssen. Dann machte sie einen Satz auf seinen Rücken.
Ihr Körper war ganz warm und ihr Fell wirklich samtweich... Sie wirkte wie ein Schmusetier nur das sie etwa 400 pfund wog

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 2nd Januar 2011, 20:35

//Du hast auch noch nie was über Drachen gelesen oder? Unsere Schuppen sind hart wie Stahl. Also glaube ich nicht, dass du mit deinen Krallen da irgendwas ausrichten kannst. Die Frage ist jetzt nur...wo fliegen wir hin. Wir sollten einen unaufälligen Ort wählen. Ausserdem müssen wir uns ja wieder umziehen. Können wir nicht zu dir?// fragte der Drache, während er seine schon beeindruckenden Flügel ausbreitete und leicht damit schlug um sie komplett zu entfalten. Anton hatte gelernt zu fliegen. Dabei hatte er aber noch nie einen Passagier dabei gehabt. Aber es würde schon gut gehen. Er musste Vertrauen in seine Fähigkeiten haben, so wie es ihm sein Großvater geraten hatte...

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Deborah Silvertree am 2nd Januar 2011, 20:40

//Direkt am Weisenhaus ist ein Waldstück... Wenn du dort landen kannst. Dann können wir zu mir. // Meinte Deborah auf dem Rücken des Drachen und legte sich hin. Nun krallte sich die Tigerin wirklich an den Drachen. Fliegen war nicht wirklich ihr Ding.
Sie fühlte sich wohler wenn ihre Beine fest auf dem Boden standen.
// Lass uns abhauen...//

_________________
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
avatar
Deborah Silvertree
Tigerin
Tigerin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Anton Grorian am 2nd Januar 2011, 20:43

//Ja das sollten wir wirklich. Ich will keine Massenpanik verursachen...// dachte der Drache und schon schlug er mit seinen Flügeln. Diese trugen die beiden schneller als gedacht in den wolkigen Himmel. Das würde ihnen helfen nicht aufzufallen. Schnell flog der Drache los. Deborah hatte ihm den Weg zu dem Waldstück erklärt und darauf flog er jetzt unbeirrt zu. Schnell ging er über dem Waldstück runter, weil sich der Nebel mittlerweile gelichtet hatte und sie so schnell auffallen würde. Als sie aufsetzten ließ Anton seinen Fahrgast auch wieder runter.

(weiter im Waldstück...)

_________________
"Drachen gibt es nicht...oder doch?"
avatar
Anton Grorian
Drache
Drache

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 11.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Küstenstrand

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten